Vertrauenswürdige Siegel im Tourismus

Dokument mit geprüft Stempel

Du planst eine nachhaltige Reise und suchst nach den passenden Anbietern für deinen perfekten Urlaub?

Hier erfährst du, welche Voraussetzungen deine Unterkunft und der Reiseveranstalter erfüllen müssen, um ein vertrauenswürdiges Gütesiegel offiziell zu erhalten. So blickst du im Zertifizierungsdschungel durch.

Warum ein Gütesiegel für Reiseveranstalter und Hotels? 

In den letzten Jahrzehnten ist der Klimaschutz zu einem sehr bedeutsamen Thema für Politiker und unsere Bevölkerung geworden. Beim Einkaufen erkennst du nachhaltige Produkte beispielsweise an ihrem „Bio”- oder „Fairtrade”-Siegel.

So kannst du umweltschonende Produkte leicht von denen unterscheiden, die es nicht sind. Genau aus diesem Grund wurden auch in der Tourismusbranche bestimmte Siegel und Zertifikate eingeführt.

Deine Urlaubsreise ist zwar Erholung pur für dich selbst, für die Natur hingegen kann es schnell zur Belastung werden. Um diese Belastung auf einem möglichst niedrigen Level zu halten, kannst du bei der Buchung deiner Unterkunft gezielt auf vertrauenswürdige Auszeichnungen achten.

Dadurch schützt du unsere Umwelt ein ganzes Stück mehr. Zudem förderst du denjenigen Reiseveranstalter oder Hotelbetreiber, der Verantwortung für die individuellen Nachhaltigkeits-Bedingungen seines Landes übernimmt.

Wer vergibt die Siegel und Zertifikate?

Die Vergabe der unterschiedlichen Auszeichnungen kann durch verschiedene Institutionen erfolgen. Dazu berechtigt sind neben staatlichen Organen auch Tourismusverbände, Verlage, Non-Profit-Organisationen oder private Unternehmen.

Wie du dir sicher gut vorstellen kannst, sind staatliche Behörden bei der Vergabe wesentlich kritischer als beauftragte Privatunternehmen. 

Wie funktioniert das Zertifizierungssystem? 

In Abhängigkeit vom Standort des Hotels oder Reiseveranstalters werden an ihn unterschiedliche Bedingungen für den Erhalt eines Siegels gestellt. Hinzu kommen Faktoren wie beispielsweise Wasserqualität, Umweltkommunikation, Energie und Recycling.

Einige der Auszeichnungen erlangt man über das bloße Beantworten eines Fragebogens. Andere hingegen können nur durch das Erfüllen hoher Anforderungen und das Bestehen strenger Prüfungen erlangt werden.

Um eine gewisse Transparenz gegenüber dir als Verbraucher sicherzustellen, findest du die Zertifizierungskriterien der verschiedenen Labels im Internet. Kannst du die Kriterien nicht oder nur zu einem geringen Teil ansehen, dann solltest du die Seriosität des Siegels möglicherweise in Frage stellen.

Welche Zertifizierungskriterien gibt es?

Grundlegend kann man alle Zertifizierungskriterien zumeist in vier Bereiche einteilen: Umwelt, Soziales, Kultur und Wirtschaft.

Diese sind abhängig vom Standort des Tourismusunternehmens und der Unterkunft. Jedes Land hat ganz unterschiedliche Herausforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit.

In Afrika wird es strengere Kriterien zum Wassermanagement geben als in Neuseeland oder Norwegen. So kommt es, dass die verschiedenen Zertifizierer zum Teil unterschiedliche Voraussetzungen für ihr Gütesiegel einfordern.

Im Bereich Umwelt spielt ausnahmslos der verantwortungsbewusste Umgang mit Wasser eine große Rolle. Das Unternehmen sollte über ein effizientes und somit sparsames Konzept zur Wassernutzung verfügen.

Ein weiterer Punkt ist zudem das Thema Einwegprodukte. Auf diese sollte das Tourismusunternehmen möglichst verzichten und stattdessen Mehrwegprodukte nutzen.

Plastikbesteck und Strohhalme

Der Bereich Soziales zielt auf die Verbesserung unseres Gesellschaftslebens ab. So sollen sich die Unternehmen mit Problematiken, wie Armut oder Geschlechtergleichheit befassen. Aber auch mit Sachverhalten wie einer gesunden Lebensweise von Mitarbeitern, deren Weiterbildung und Unterstützung. 

Im Bereich Kultur geht es primär um die lokalen Gegebenheiten und die Einheimischen. Ob Hotel oder Reiseveranstalter, das Unternehmen muss Touristen über die Traditionen der Einwohner*innen informieren und lokale Reisetipps empfehlen.

Speisen sollten aus regionalen Lebensmitteln zubereitet werden. Bei Veranstaltungen, wie Comedy oder Musik, werden Künstler aus der Umgebung vom Unternehmen im Idealfall bevorzugt. 

Last but not least: der Bereich Wirtschaft. Dieser schneidet sich oft mit Kriterien aus den anderen drei Bereichen. Zwei gute Beispiele hierfür sind die regionale Beschaffung von Nahrungsmitteln oder auch die Unterstützung anderer lokaler Unternehmen.

Diese Kriterien tauchen sowohl im Wirtschafts- als auch im Kulturbereich auf. 

Davon abgesehen müssen die Tourismusunternehmen stets Eigeninitiative in puncto Innovation zeigen. Eine effiziente und nachhaltige Existenz sollte stets das Ziel von allen ausgezeichneten Hotelbetreibern und Reiseveranstaltern sein.

Wer prüft die Unternehmensangaben?

Besonders staatliche Institutionen prüfen die gemachten Angaben des Unternehmens vor Ort. Dies ist die einzige vollkommen sichere Methode, um zu prüfen, ob wirklich alle Zertifizierungskriterien eingehalten werden.

Andere Organisationen führen nur Stichproben durch, um Unterkünfte zu kontrollieren. Wieder andere verlassen sich rein auf die Angaben von Hotel oder Veranstalter, ohne die entsprechende und notwendige Einsichtnahme vor Ort.

Welchen Gütesiegeln und Zertifizierern kann ich wirklich trauen?

Auf internationaler Ebene gibt es fünf sehr bekannte und vertrauenswürdige Labels, denen du trauen kannst. Ist deine Unterkunft mit einem der Siegel zertifiziert kannst du dir absolut sicher sein, dass dein Anbieter alle Kriterien des umweltfreundlichen Tourismus erfüllt.

Die folgenden Auszeichnungen werden nur vergeben, wenn das Hotel oder der Veranstalter alle Voraussetzungen erfüllt und den Vor-Ort-Check besteht.

Biosphere Responsible Tourism

Dieses Gütesiegel erhalten beispielsweise Beherbergungsstätten, Attraktionen, Ausflugsziele oder auch Restaurants. Die Zertifizierungskriterien sind auf der offiziellen Website des Non-Profit-Unternehmens aufgeführt und umfassen die Bereiche Soziales, Umwelt, Kultur und Wirtschaft.

Ausgezeichnete Unternehmen müssen sich einer jährlichen Kontrolle unterziehen. So stellt Biosphere Tourism sicher, dass alle Qualitätsmerkmale eingehalten werden.

Green Globe

Das Partnerunternehmen der Weltorganisation für Tourismus hat sich auf die weltweite Zertifizierung umweltfreundlicher Resorts, Hotels und Betriebe spezialisiert.

Auch Green Globe hat alle Kriterien für ihr Nachhaltigkeitssiegel im Internet veröffentlicht. Diese umfassen wiederum die Bereiche Umwelt, Soziales, Kultur und Wirtschaft. Die Organisation führt bei deren Betrieben alle zwei Jahre eine strenge Kontrolle zur Prüfung der Zertifizierungskriterien durch.

Weltweit besitzen über 500 Unternehmen dieses Gütesiegel.

Green Key 

Green Key beschäftigt sich mit dem Schwerpunkt Umwelt. Darunter zählen primär Themen, die die eigene Region betreffen. So beispielsweise Armut, Arbeitslosigkeit, Hunger, Geschlechtergleichberechtigung, sowie das Leben im Wasser und auf dem Land.

Nur Unternehmen, die dahingehend konstruktive Lösungsansätze finden und umsetzen, werden mit dem Green-Key-Siegel ausgezeichnet. Ihre genauen Zertifizierungsbedingungen hat die Organisation auf deren Homepage anschaulich veröffentlicht.

Die Qualitätsprüfung variiert im Rhythmus, so dass sie für die bisher 2.400 zertifizierten Betriebe nicht planbar ist.

Travelife

Travelife zertifiziert Beherbergungen und Reiseunternehmen. Die dementsprechenden Kriterien kann man auf der Website finden. Auch sie umfassen die Schwerpunkte Kultur, Soziales, Wirtschaft und Umwelt, um die Nachhaltigkeit der weltweiten Unternehmen sicherzustellen.

Ein Check-Up der Zertifizierungsbedingungen findet im Intervall von ein bis zwei Jahren statt. Zudem sind die Prüfungsstandards von der global bekannten Global Sustainable Tourism Council (GSTC) anerkannt.

Welche länderspezifischen Gütesiegel gibt es noch?

Je nachdem wo genau dein Urlaubsziel liegt, gibt es abgesehen von den internationalen, weitere länderspezifische Zertifizierungen. Auf welche Auszeichnungen du bei der Buchung deiner Reise oder deiner Unterkunft stoßen kannst, zeigen wir dir hier in einer kurzen Übersicht:

TourCert

Gebiet: Europa

Unternehmen: Reisebüros- und veranstalter und Unterkünfte

Relevante Bereiche der Zertifizierung: Umwelt, Soziales, Kultur und Wirtschaft

Zugang zu Zertifizierungskriterien: transparent, online

Prüfungsintervalle: alle zwei bis drei Jahre, vor Ort

Besonderheit:       GSTC Standards

https://www.tourcert.org

Fair Trade Tourism

Gebiet: Südafrika, Madagaskar

Unternehmen: Alle Arten von Tourismusbetrieben

Relevante Bereiche der Zertifizierung: Umwelt, Soziales, Kultur und Wirtschaft

Zugang zu Zertifizierungskriterien: transparent, online

Prüfungsintervall: alle drei Jahre, vor Ort und Online

Besonderheit: GSTC Standards

http://www.fairtradetourism.org

Eco Certification Program

Gebiet: Australien

Unternehmen: Unterkünfte, Reiseveranstalter, Ausflugstouren

und Urlaubsattraktionen

Relevante Bereiche der Zertifizierung: Umwelt, Soziales und Wirtschaft

Zugang zu Zertifizierungskriterien: transparent, online

Prüfungsintervall: alle drei Jahre, vor Ort

Besonderheit: GSTC Standards

https://www.ecotourism.org.au

Rainforest Alliance Certificate

Gebiet: Lateinamerika

Unternehmen: Hotels, Restaurants, Reiseagenturen

Relevante Bereiche der Zertifizierung: Umwelt, Soziales, Kultur und Wirtschaft

Zugang zu Zertifizierungskriterien: transparent, online

Prüfungsintervall: jährlich, vor Ort

Besonderheit: GSTC Standards

https://www.rainforest-alliance.org/de/

Fazit

Es gibt mittlerweile viele Organisationen und Behörden, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Glücklicherweise gibt es weltweit noch viel mehr Tourismusunternehmen, die den Nachhaltigkeitsstandards gerecht werden und sich ein Gütesiegel zurecht verdienen.

Achte bei deiner nächsten Reise auf diese Auszeichnungen. Entscheidest du dich für einen zertifizierten Anbieter, schonst du selbst während deines Urlaubs unsere Umwelt ein Stückchen mehr. Du unterstützt die Einheimischen und die lokale Wirtschaft.

Und das Beste: du musst dafür auf nichts verzichten und kannst deinen Urlaub einfach und nachhaltig genießen!

Themen dieser Seite

Nachhaltig reisen

Das könnte dich auch interessieren

Bildausschnitt von kleinem offenen Koffer mit T-Shirt, Jeans und Turnschuhen
Reisetipps

Urlaub machen und dabei die Umwelt schonen!

Umwelt schonen beginnt damit, dass du deine Reise nachhaltig planst und geht im Urlaub natürlich weiter. Du denkst das ist nicht möglich? Im Grunde kostet es dich keinen großen Aufwand.